Rund ein halbes Jahr nach seinem Zusammenbruch auf dem Spielfeld hat Ümit Özat auf ärztlichen Rat seine Karriere für beendet erklärt.

"Ich glaube an Schicksal. Meine Karriere ist vorbei", gab der 32-jährige Kapitän des 1. FC Köln bekannt.

Der Türke war am 29. August beim Gastspiel des 1. FC Köln beim Karlsruher SC in der 25. Min. an der Strafraum-Grenze urplötzlich zusammengebrochen. Als Ursache wurde eine Herzmuskelentzündung festgestellt.

Die ist zwar ausgeheilt, doch die Ärzte rieten ihm, keinen Leistungssport mehr betreiben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel