Werder Bremen erwies sich in der Partie gegen den VfB Stuttgart in Torlaune. Mit 4:0 schickten die Norddeutschen die Schwaben mit der ersten Niederlage für Teamchef Markus Babbel in der Bundesliga auf die Heimreise und bremsten den VfB auf seinem Weg ins europäische Geschäft.

Der Hamburger SV hatte bereits zur Pause gegen Energie Cottbus den 2:0-Endstand perfektgemacht und begnügte sich im zweiten Durchgang damit den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Der HSV zog mit 45 nach Punkten mit dem FC Bayern München und dem VfL Wolfsburg gleich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel