In der Affäre um seine Beteiligung an einer Spielerberatungsagentur droht Claudio Pizarro von Werder Bremen weiterhin Ärger.

Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft in Perus Hauptstadt Lima hat der Generalstaatsanwalt eine Voruntersuchung gegen Pizarro und seinen Berater und Geschäftspartner Carlos Delgado wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet.

Pizarro ist angeblich an der von seinem Vater und Delgado gegründeten Agentur Image beteiligt. Die FIFA untersagt es aktiven Profis allerdings, als Spielervermittler aufzutreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel