Joachim Löw sieht die Bundesliga läuferisch deutlich im Rückstand.

"Wir machen seit der WM 2006 Untersuchungen über die läuferischen Elemente. Da gibt es Unterschiede: Die Anzahl der Sprints lässt zu wünschen übrig, da müssen wir an Intensität zulegen. Müssen! Nicht sollen! Es ist keine optische Täuschung, dass in England schneller gespielt wird", sagte der Bundestrainer der "SZ".

Die Ausrede, der Vorsprung der Premier League sei auf bessere finanzielle Möglichkeiten zurückzuführen, bezeichnet Löw als "Totschlag-Argument".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel