Jetzt hat sich auch Franck Ribery in der Diskussion um die nicht gegebene Rote Karte zu Wort gemeldet.

Ribery, der in der Bundesliga-Partie gegen den Karlsruher SC Andreas Görlitz mit der flachen Hand einen Schlag ins Gesicht verpasst hatte, wird in der "Bild"-Zeitung mit den Worten zitiert: "Ich wünschte, der Schiedsrichter hätte seinen Job etwas besser gemacht - sprich mehr Gelbe Karten an meine Gegenspieler verteilt."

Und Ribery weiter: "Ich wurde sehr oft gefoult. Ich kriege so viele Schläge. Das regt mich auf."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel