Abwehrspieler Radim Kucera ist nach seinem Jochbeinbruch im Spiel gegen den VfL Wolfsburg operiert worden und wird Arminia Bielefeld auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen.

"Der Bruch ist komplizierter Natur, mehrere Wochen wird Radim wohl passen müssen", sagte Arminen-Geschäftsführer Detlev Dammeier.

Kucera war bei der 0:3-Niederlage der Bielefelder mit Wolfsburgs Christian Gentner zusammengeprallt.

Der Bruch liegt an einer ungünstigen Stelle, daher kann noch keine genaue Prognose zu Kuceras Comeback gegeben werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel