Mit einer Sperre von zwei Spielen wurde Luiz Gustavo von 1899 Hoffenheim wegen krass sportwidrigen Verhaltens vom Sportgericht des DFB belegt.

Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler aus Brasilien hatte am vergangenen Samstag gegen Hannover 96 (2:2) seinem Gegenspieler Arnold Bruggink in der 36. Minute vor einem Freistoß bewusst mit dem rechten Ellbogen einen Schlag gegen die Brust versetzt.

Luiz Gustavo wird dem Bundesliga-Neuling damit im Gastspiel beim Hamburger SV und im Heimspiel gegen den VfL Bochum nicht zur Verfügung stehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel