vergrößernverkleinern
Toni (l.) und Felix Kroos sind eines der wenigen Brüder-Paare der Bundesliga © imago

Werder Bremens Mittelfeldspieler Felix Kroos hat indirekt ein Angebot von Manchester United für seinen Bruder Toni Kroos angedeutet.

"Wir haben schon darüber geredet. Manchester ist seit frühester Kindheit mein Traumverein. Trotzdem rate ich ihm nichts. Das kann er ganz gut selbst entscheiden. Es gibt schlimmere Situationen als vor so einer zu stehen", sagte er zu "Sky".

In der Vergangenheit wurde Toni Kroos immer wieder mit einem Wechsel vom FC Bayern zum englischen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

United-Coach David Moyes hatte erst zum Rückrundenstart in Mönchengladbach den Bayern-Star persönlich beobachtet.

In dieser Saison stand Toni Kroos in 20 Bundesliga-Spielen auf dem Platz und überzeugte zuletzt beim 2:0-Champions-League-Erfolg des FCB über Arsenal, als er die Führung erzielte.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel