Werner Gegenbauer hat verraten, dass der Kauf von Andrej Voronin nur im Fall der der Champions-League-Teilnahme in Frage komme.

"Nur wenn wir die Champions League erreichen, ist der Transfer darstellbar", sagte der Präsident von Hertha BSC im "Sportplatz" des RBB.

Der ukrainische Nationalspieler ist bis zum 30. 6. vom FC Liverpool ausgeliehen, der mindestens 4 Mio. Euro Ablöse fordert.

Die Berliner müssten laut Geschäftsführer Ingo Schiller ohne Europapokal-Start einen Transfer-Überschuss von 3 bis 4 Mio. Euro erzielen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel