Andrej Woronin befürchtet den Absturz von Hertha BSC von der Tabellenspitze. Sorge bereitet dem Stürmer die Art und Weise, wie in Stuttgart verloren wurde.

"Wir wollten spielerisch glänzen. Das geht aber nicht", so der Ukrainer in der "Sport Bild".

Außerdem kritisiert der 29-Jährige Trainer Lucien Favre: "Wir spielen seit Wochen mit der gleichen Mannschaft, zudem trainieren wir intensiv. In Stuttgart hat die Frische gefehlt. Wir waren immer einen Schritt zu spät. Wenn du müde bist, kannst du nicht hundertprozentige Leistung bringen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel