Grafite vom VfL Wolfsburg erweist sich derzeit in der Bundesliga treffsicherer als Gerd Müller in seinen besten Zeiten. Nach seinen 2 Treffern beim 5:1 über den FC Bayern hat der Brasilianer nun in 1400 Minuten, die er in der Saison zum bisher nur zum Einsatz kam, 20 Treffer erzielt. Im Schnitt ist der 30-Jährige damit alle 70 Minuten erfolgreich.

Rekordtorjäger Müller benötigte in seiner besten Spielzeit 1971/72 im Schnitt 76,5 Min. für ein Tor. Der "Bomber der Nation" vom FC Bayern wurde mit 40 Treffern Torschützenkönig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel