Präsident Ulrich Lepsch von Energie Cottbus ist offenbar nicht mehr vom Klassenerhalt seines Teams überzeugt.

"Eigentlich waren wir alle der Meinung, dass wir stark genug im Abstiegskampf sind. Aber das kann ich im Moment nicht sehen", sagte der Klubchef im Interview mit der "Bild".

Energie hat als Tabellenvorletzter drei Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz 16.

Die Mannschaft müsse sich endlich für den Verein zerreißen. "Wir wollen die Liga halten, ganz klar. Doch wenn man absteigt, muss man auch in Würde absteigen", so der Klub-Chef.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel