vergrößernverkleinern
Ilkay Gündogan musste wegen Rückenproblemen lange pausieren © imago

Dortmunds Ilkay Gündogan hatte trotz seiner langwierigen Verletzung Anfragen von anderen Vereinen.

"Obwohl ich verletzt war, gab es Vereine, die weiterhin großes Interesse hatten", verriet Gündogan im "kicker".

Beim FC Barcelona wird der Nationalspieler, der wegen Rückenproblemen über Monate nicht spielen konnte, als Nachfolger von Mittelfeld-Stratege Xavi gehandelt.

Der 23-Jährige glaubt, er würde sich bei den Katalanen und auch bei anderen europäischen Topklubs durchsetzen: "Es gibt tatsächlich eine Menge Leute, die meinen, dass ich perfekt nach Barcelona passe. Aber warum soll ich mich damit beschäftigen. Ich glaube schon, dass ich mich mit Topleistungen überall durchsetzen würde - egal wie der Verein heißt."

Gündogan verlängerte seinen Vertrag in Dortmund bis 2016. Ein Wechsel scheint aber trotzdem nicht ganz vom Tisch zu sein: "Es war die vernünftigste Entscheidung, um ein Jahr zu verlängern, damit beide Seiten zumindest für einen gewissen Zeitraum Gewissheit haben und Ruhe in die Sache einkehrt", erklärte der Mittelfeldspieler.

Und weiter: "Langfristige Entscheidungen sollte man treffen, wenn man gesund ist, und nicht, wenn man ein paar Monate keinen Fußball spielen durfte."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel