vergrößernverkleinern
Erst der Jubel, dann die Verletzung: Hamburgs Pierre-Michel Lasogga verletzte sich im Test
Pierre-Michel Lasogga steht bei Hertha BSC unter Vertrag © getty

Über die Zukunft von Stürmer Pierre-Michel Lasogga soll es in der nächsten Woche Klarheit geben.

Der 22-Jährige, der in der vergangenen Saison den Hamburger SV mit seinen Toren vor dem Abstieg bewahrt hatte, wird von Hertha BSC, dem HSV und angeblich auch vom VfL Wolfsburg sowie vom Premier-League-Klub Newcastle United umworben.

"Ich verstehe die ganze Hektik nicht", sagte Lasoggas Mutter und Beraterin Kerstin der "Bild": "Vor dem Urlaub hat Pierre mit Manager Preetz und Trainer Luhukay gesprochen. Er ist keineswegs auf Tauchstation, sondern macht zwölf Tage Urlaub. Das muss ihm doch nach der harten Saison vergönnt sein. Nach dem Urlaub werden die Sachen alle geklärt. Wo ist denn bitte das Problem? Er hat doch bis 2015 Vertrag bei Hertha."

Herthas Manager Michael Preetz hatte am Donnerstag von Lasogga gefordert, dass er sich allmählich erklären müsse.

Der Angreifer urlaubt noch bis zur kommenden Woche im türkischen Belek.

In der vergangenen Saison hielt er den HSV mit 13 Treffern in der Saison und einem Tor in der Relegation gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth in der Liga.

Hertha hat dem Stürmer bereits ein Angebot über eine vorzeitige Vertragsverlängerung vorgelegt.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel