vergrößernverkleinern
Nie auf einer Wellenlänge: Mario Mandzukic und Pep Guardiola © getty

Mario Mandzukic hat bestätigt, dass er den FC Bayern nach der Weltmeisterschaft in Brasilien verlassen wird.

Der kroatische Nationalstürmer erklärte seine Wechselabsichten mit der Taktik des Bayern-Trainers Pep Guardiola.

"Um ehrlich zu sein, mir entspricht Guardiolas Spielstil nicht, den er dem FC Bayern unterziehen möchte", sagte der 28-Jährige in der kroatischen Sportzeitung "Sportske Novosti". "Nach dem ersten Spiel gegen Real Madrid habe ich endgültig begriffen, dass ich, egal wie sehr ich mich anstrenge, mit dieser Art von Fußball nicht mein bestes Spiel abrufen kann."

Unter diesen Umständen fühle er sich nicht wohl und dann sei es das Beste, sich zu trennen.

Deshalb habe er dem Verein schon vor dem DFB-Pokalfinale mitgeteilt, dass er den Verein verlassen wolle. "Ich finde mein Verhalten korrekt, ich habe den Verantwortlichen ehrlich und frühzeitig meine Sicht der Dinge mitgeteilt. Ich habe zusammen mit meinem Berater Ivan Cvjetkovic rund um den 8. Mai ein konkretes Gespräch mit dem FCB Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge geführt. Dort habe ich ihm mitgeteilt mich verändern zu wollen und um eine Lösung gebeten.

Guardiola hatte den Stürmer, der mit 18 Treffern bester Torjäger des FC Bayern in der Bundesliga war, nicht für das Endspiel in Berlin gegen Borussia Dortmund berücksichtigt.

Zu einem möglichen neuen Klub äußerte er sich nicht, da er sich voll und ganz auf die WM konzentrieren wolle.

Zuletzt wurde vor allem über einen Wechsel zum FC Chelsea spekuliert.

Trotz anhaltender Differenzen mit Guardiola wünscht er Coach und Verein viel Glück für die kommenden Aufgaben.

"Ich bedanke mich beim Klub, der mir sogar eine Vertragsverlängerung angeboten hatte, danke auch an Guardiola, der ein großer Trainer ist und ich wünsche allen nur das Beste in der Zukunft", sagte Mandzukic.

Er habe sich nicht vorstellen können, den Verein jemals zu verlassen, vor allem nicht nach den zahlreichen Erfolgen.

Mandzukic hatte in seinem ersten Jahr im Bayern-Dress das historische Triple gewonnen, in der abgelaufenen Saison sicherte er sich zudem das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.

Hier gibts alles vom Transfermarkt

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel