33 Millionen Euro sind nicht genug: Der AS Rom hat nach Medienberichten ein Angebot von Bayern München für Verteidiger Mehdi Benatia abgelehnt.

Roms Sportdirektor Walter Sabatini soll laut "Gazzetta dello Sport" mehr Geld für den marokkanischen Nationalspieler fordern, der erst im vergangenen Sommer für 13,5 Millionen Euro von Udinese Calcio in die Hauptstadt gewechselt war.

Benatias Vertrag läuft noch bis 2018.

Auch der FC Chelsea soll bereits Interesse an einer Verpflichtung bekundet haben.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel