Hertha BSC hat trotz deutlicher Überlegenheit einen Sieg gegen Bielefeld verpasst.

Die Gäste aus Ostwestfalen beschränkten sich komplett auf die Defensive und vertrauten auf die Abschlussschwäche der Berliner. Die Hertha bot ihren Fans Einbahnstraßen-Fußball und ging durch Pantelic verdient in Führung. Nur kurz darauf nutzte Wichniarek einen Querschläger von Kaka zum überraschenden Ausgleich.

Danach stellte die Arminia ihre Offensivbemühungen ein und ließ die Hertha kommen. Doch mit viel Glück überstand Bielefeld den Hertha-Sturmlauf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel