vergrößernverkleinern
Matthias Ginter wechselt zum BVB, stellt Geschäftsführer Watzke klar © imago

Borussia Dortmund lässt bei Matthias Ginter trotz Absage vom SC Freiburg nicht locker. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke stellte im "kicker" klar: "Dass Ginter zum BVB will und auch zum BVB kommt ist klar. Das hat er ja selbst auch unmissverständlich artikuliert."

Zwar müsse man akzeptieren, dass der Verteidiger noch einen Vertrag bis 2017 hat, räumte Watzke ein, will aber für Ginter tief in die Tasche greifen: "Wir sind weiter bereit, einen sehr guten Preis zu zahlen. Einen nicht nur marktüblichen, sondern einen großzügigen."

Freiburgs Präsident Fritz Keller hatte zuletzt dem angestrebten Wechsel einen Riegel vorgeschoben. "Als 20-Jähriger braucht man den SC noch nicht verlassen. Ich halte es für richtig, dass er noch ein Jahr Verantwortung übernimmt", sagt Keller in der "Bild".

"Wir wollen ihn unbedingt, alles andere liegt nicht in unserer Macht", meinte Watzke. Sollte es in diesem Sommer nicht klappen, sei 2015 "ein ideale Zeitpunkt" für Ginters Wechsel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel