vergrößernverkleinern
Carl Jarchow ist seit 2011 Vorstandsvorsitzender des HSV © getty

Zum vierten Mal hintereinander wird der Hamburger SV eine Bundesliga-Saison mit einem Millionenverlust abschließen.

"Es wird aber weniger sein als fünf Millionen", sagte der noch amtierende Vorstandsvorsitzender Carl Jarchow in einem Interview mit dem "Hamburger Abendblatt".

Auch in den vergangenen Spielzeiten hatten die Hanseaten, die im Mai erst in der Relegation den Klassenerhalt sichern konnten, rote Zahlen in einstelliger Millionenhöhe hinnehmen müssen.

Den Turnaround verspricht man sich bei den Norddeutschen durch die vor vier Wochen mit überwältigender Mehrheit vollzogene Herauslösung der Profifußball-Abteilung aus dem Gesamtverein.

Jarchow bekräftigte im Abendblatt-Gespräch, dass ein vorzeitiger Rücktritt für ihn keine Option sei: "Ich habe eine Aufgabe zu erfüllen. Mir liegt der HSV am Herzen und ich möchte alles dafür tun, dass dieser Übergang gelingt."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel