vergrößernverkleinern
Eigentlich sollte das Spiel gegen Gibraltar in Bremen stattfinden
Das Weserstadion in Bremen soll in Zukunft besser gegen Hochwasser geschützt werden. © getty

Das Bremer Weserstadion soll in Zukunft besser vor Hochwasser geschützt werden.

Dies sehen von der Weser-Stadion-Gesellschaft ausgearbeitete Pläne vor, die jetzt dem zuständigen Ortamt zugeleitet wurden.

Sie beinhalten eine Erhöhung der Deiche von 5,50 m auf 6,50 m.

Im Dezember vergangenen Jahres hatte Orkantief "Xaver" den Pegelstand bis auf 5,20 m steigen lassen, eine Überflutung der Arena drohte.

Auch die Austragung des Bundesligaspiels von Werder Bremen gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München war seinerzeit stark gefährdet.

Nun soll in Verhandlungen geklärt werden, in welcher Höhe sich der hanseatische Traditionsklub an den Kosten für das Projekt beteiligen muss.

Einen Termin für den Beginn der Bauarbeiten gibt es noch nicht.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel