vergrößernverkleinern
Hakan Calhanoglu war einer der Aufsteiger der vergangenen Bundesliga-Saison
Jubelt Calhanoglu bald in Leverkusen? © getty

Bayer Leverkusen hat die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Hakan Calhanoglu vom Liga-Konkurrenten Hamburger SV noch nicht aufgegeben.

"Wir haben großes Interesse an ihm. Wir haben ein schriftliches Angebot an den HSV abgegeben. Der HSV hat zwar zunächst abgesagt, aber ich hoffe, dass das allerletzte Wort noch nicht gesprochen ist", sagte Sportchef Rudi Völler während einer Pressekonferenz am Montag vor dem Start der Vorbereitung.

Der 20 Jahre alte Calhanoglu hatte erst im Februar seinen bis 2016 laufenden Vertrag bei den Hanseaten um zwei Jahre verlängert.

Spekuliert wird über eine Ablösesumme von rund 15 Millionen Euro.

Auch der neue Bayer-Coach Roger Schmidt bekräftigte, dass es sich um einen guten Spieler handele.

Andererseits habe Bayer einen Kader, der zum großen Teil stehe und ein hohes Niveau bewiesen habe.

Ziel sei es in der kommenden Spielzeit vor allem, weiter guten Fußball zu spielen.

Einen Abgang verzeichnet Leverkusen im Betreuerstab. Konditionstrainer Holger Broich steht vor einem Wechsel zum Double-Gewinner Bayern München.

Der Doktor der Sportwissenschaft war seit 2003 für die Werkself tätig.

Broich soll durch Oliver Bartlett ersetzt werden, der bereits für den DFB, Borussia Dortmund und zuletzt zusammen mit Coach Schmidt beim österreichischen Meister Red Bull Salzburg gearbeitet hat.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel