[tweet url="//t.co/8qeVu6z0su"]

Bittere Nachricht für Patrik Ochs: Der Rechtsverteidiger des VfL Wolfsburg hat sich beim Trainingsauftakt des Bundesligisten am Samstag eine Verletzung des Kreuzbandes im linken Knie zugezogen.

Das ergab eine Kernspintomographie am Montagmorgen. Bei einem Kreuzbandriss müsste Ochs mindestens sechs Monate pausieren.

Der 30-Jährige war am Samstag im Rasen hängen gebllieben und hatte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers das Knie verdreht.

Ochs wird am Donnerstag in Augsburg nochmals eingehend untersucht und operiert.

"Das ist sehr bitter für mich. Momentan kann ich es noch gar nicht so richtig glauben, das wird sicherlich noch ein, zwei Tage dauern", sagte kOchs.

VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs erklärte: "Es wäre sehr schade für uns, wenn Patrick länger ausfallen würde. Wir wünschen ihm gute Besserung."

"Solche Verletzungen will man nicht haben. Für Patrick ist es sehr ärgerlich. Er hat in der vergangenen Saison mit seinen Leistungen gezeigt, dass es richtig war, ihn wieder in die Mannschaft zurückzuholen und er hatte sich auch für diese Saison wieder viel vorgenommen", ergänzte Trainer Dieter Hecking.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel