Hoffenheims Carlos Eduardo ist vom DFB-Sportgericht für fünf Spiele gesperrt worden.

Das Sportgericht wertete den Ellenbogenschlag des Brasilianers gegen Philipp Bönig beim 0:3 des Herbstmeisters gegen Bochum als Tätlichkeit nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung.

Für drei Spiele gesperrt wurde zudem Hoffenheims Torhüter Daniel Haas, der im gleichen Spiel wegen einer Notbremse gegen Stanislav Sestak von Schiedsrichter Babak Rafati des Feldes verwiesen worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel