Christoph Daum hat sich für ein Coming-out homosexueller Fußballer ausgesprochen.

"Ich bin für das Coming-out von schwulen Fußballern. Wenn ein Profi zu mir käme und sich outen würde, würde ich ihn unterstützen. Schwule sind für mich ganz normale Kumpels", erklärte Daum am Rande der Auslosung für den "Come-Together-Cup" gegen Diskriminierung am 11. Juni.

Der FC-Trainer war im Frühjahr 2008 nach einigen missverständlichen Aussagen zu diesem Thema in die Kritik geraten und hatte sich postwendend entschuldigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel