Schalke 04 will sich auf seiner Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Manager Andreas Müller nicht unnötig beeilen.

"Wir lassen uns in der Managerfrage Zeit. Das kann auch noch bis zum Anfang der neuen Saison dauern", sagte Schalke Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies.

Schalke hatte sich am 9. März von Andreas Müller getrennt, der wegen seiner Einkaufspolitik lange in der Kritik gestanden hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel