Jürgen Klinsmann ist mit seinem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen die Berliner taz gescheitert.

Das Landgericht München I hat den Antrag Klinsmanns zurückgewiesen, dem Blatt die Veröffentlichung ihres Ostertitels vom 11. April mit einem Bild, in dem Klinsmann als gekreuzigter Christus dargestellt wird, zu untersagen.

"Es liegt eine satirische Meinungsäußerung vor, deren Kernaussage sich nicht auf religiösem Gebiet bewegt, sondern den beruflichen Erfolg des Antragstellers als Fußballtrainer behandelt", befand das Gericht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel