Der VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld sind vom Sportgericht des DFB wegen des Fehlverhaltens einiger ihrer Fans zu Geldstrafen verurteilt worden.

Stuttgart muss 6000 Euro, die Arminia 5000 Euro bezahlen. Beide Klubs haben den Urteilen bereits zugestimmt, diese sind damit rechtskräftig.

Stuttgarter Fans hatten beim VfL Bochum ein bengalisches Feuer aufs Spielfeld geworfen.

Bielefelder Anhänger hatten bei der Partie gegen Borussia Mönchengladbach ein Feuerzeug, gegen Schalke 04 einen Bierbecher aufs Spieleld geworfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel