Rudi Völler war nach dem 0:1 gegen den KSC geladen und ließ Dampf ab.

"Man kann verlieren, aber so nicht", so der Sportdirektor von Bayer Leverkusen.

"Die Mannschaft hat den Charaktertest nicht bestanden. Wir werden die Leistungen der Spieler in den nächsten Wochen genau beobachten. Einige waren dabei, die haben nicht begriffen, was Profi-Fußball bedeutet", droht der Ex-Bundestrainer mit Konsequenzen.

Die Verlängerung im Pokal gegen Mainz wollte Völler nicht als Entschuldigung gelten lassen: "Nicht alle hatten 120 Minuten auf dem Buckel."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel