Angesichts der desaströsen Vorstellung von Bayer Leverkusen beim 0:1 gegen den Tabellenletzten Karlsruher SC hat die Klubspitze entschieden, die Pokalprämie für die Profis zunächst einzufrieren.

"Die Prämie wird bis nach dem letzten Spieltag einbehalten. Erst dann werden wir entscheiden, ob und in welcher Höhe eine Zahlung erfolgt", sagte Bayer-Boss Wolfgang Holzhäuser.

Das internationale Geschäft ist nur noch über den Pokal-Sieg zu erreichen.

Bruno Labbadia steht jedoch nach der schlechten Rückrunde nicht in der Kritik.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel