Kapitän Simon Rolfes hat die Entscheidung der Geschäftsführung von Bundesligst Bayer Leverkusen, die Pokalprämie zunächst einzufrieren, kritisiert.

"Es gab mit der Geschäftsführung eine Vereinbarung. Im Pokal stehen wir im Finale, das sollte honoriert werden. Unabhängig davon, dass die Lage in der Liga total unbefriedigend ist", sagte der Kapitän dem "kicker".

"Die Prämie wird bis nach dem letzten Spieltag einbehalten. Erst dann werden wir entscheiden, ob und in welcher Höhe eine Zahlung erfolgt", hatte Boss Wolfgang Holzhäuser erklärt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel