vergrößernverkleinern
Michael Thurk ist der Erfolgsgarant von Jos Luhukay mit fünf Toren in drei Spielen © imago

Der FCA erreicht im Prestige-Derby einen wichtigen Erfolg um den Klassenerhalt. Die Löwen sind wieder mittendrin im Abstiegskampf.

Augsburg - Der lange Zeit akut bedrohte FC Augsburg ist dank seines Torjägers Michael Thurk im Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten Liga einen großen Schritt weitergekommen. Die Schwaben kamen im Derby gegen "Lieblingsgegner" 1860 München zu einem verdienten 3:0 (1:0)-Erfolg.

Dabei war Thurk vor 28.000 Zuschauern in der erstmals in der laufenden Spielzeit ausverkauften Rosenau der Mann des Tages. Er traf in der 20. sowie in der 71. Minute per Foulelfmeter und erhöhte sein Trefferkonto damit auf zwölf. Für den Endstand sorgte in der 86. Minute Elton da Costa.

Der FCA wandert nach oben

Augsburg verbesserte sich damit vom zwölften auf den neunten Tabellenplatz und liegt vier Spieltage vor Saisonende sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. Für München wird es dagegen wieder eng. Sie liegen nur noch vier Zähler vor dem 16. Platz.

Der Sieg des FCA gegen die "Löwen", die von den sechs Duellen seit dem Augsburger Aufstieg 2006 nunmehr fünf verloren haben, war aufgrund der größeren Spielanteile völlig verdient.

Kein bayerisches Schmankerl

Allerdings blieb in einer kämpferischen Partie das Spielerische zumeist auf der Strecke. Die große Chance zur frühen Augsburger Führung vergab in der Anfangsphase Imre Szabics.

Neben dem doppelten Torschützen Thurk überzeugten bei den Gastgebern Daniel Baier und Mourad Hdiouad. Bei den Münchnern konnten Torwart Michael Hofmann und Torben Hoffmann gefallen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel