vergrößernverkleinern
Benjamin Schüßler kam 2008 aus Paderborn zu RW Oberhausen © imago

Ein Remis im Niederrhein-Derby hilft weder Duisburg noch Oberhausen groß weiter. RWO ist noch nicht auf der sicheren Seite.

Duisburg - Rot-Weiß Oberhausen verpasst die Gelegenheit, den Klassenerhalt so gut wie perfekt zu machen und bleibt seit acht Spielen ohne Sieg.

Auch der MSV Duisburg hat seine Minimalchance auf den Aufstieg in die Bundesliga wohl verspielt.

Im Derby gegen kam das Team von Trainer Peter Neururer nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und hat mit 49 Punkten fast keine Chance mehr auf einen der ersten drei Plätze.

Christopher Nöthe (39.) brachte Oberhausen in Führung, Joker Dorge Kouemaha (85.) gelang der Ausgleich.

Verdiente Führung

Vor 15.756 Zuschauern in Duisburg hatten die Gastgeber die erste Großchance.

Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Torwart Sören Pirson stand U21-Nationalspieler Sandro Wagner völlig frei, jedoch konnte Pirson noch klären.

In der Folgezeit zeigte RWO mehr Engagement und erzielte nach einem Konter die verdiente Führung.

Kouemaha mit Joker-Tor

Nach der Pause wurde das Spiel härter, Torchancen blieben dagegen lange Zeit Mangelware.

Die große Chance zum Ausgleich hatte Kouemaha mit einem Kopfball in der 68. Minute. Fünf Minuten vor dem Abpfiff machte er es besser.

Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber waren Christian Tiffert und Tom Starke, bei den Gästen überzeugten Nöthe und Mike Terranova.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel