vergrößernverkleinern
Lars Toborg ist mit 13 Saisontore Ahlens bester Torschütze © imago

Koblenz holt beim 1:1-Unentschieden einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Ahlen verpasst den vorzeitigen Klassenerhalt.

Ahlen - Die TuS Koblenz hat im Kampf gegen den Abstieg einen wichtigen Punkt verbucht.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Rapolder kam durch das Kopfball-Tor von Matej Mavric fünf Minuten vor dem Ende zu einem 1:1 (0:0) bei Rot-Weiß Ahlen und verbesserte sich mit nunmehr 35 Punkten auf den 15. Tabellenplatz, der den Klassenerhalt bedeuten würde.

Koblenz hat gegenüber dem auf den Relegationsplatz abgerutschten VfL Osnabrück die bessere Tordifferenz.

Aufsteiger Ahlen, der durch Deniz Naki (80.) in Führung ging, verpasste hingegen den vorzeitigen Klassenerhalt.

Großkreutz mit Riesenchance

Allerdings dürfte Ahlen angesichts der bislang stolzen Ausbeute von 40 Punkten an den letzten beiden Spieltagen kaum noch in Schwierigkeiten kommen.

6105 Zuschauern sahen eine durchschnittliche Begegnung.

Die Gastgeber dominierten zunächst und hatten durch Kevin Großkreutz (35. und 50.) zwei Riesenmöglichkeiten.

Verdienter Ausgleich

Nach einer Stunde übernahmen dann die Koblenzer die Initiative, doch zunächst fiel das Tor von Naki.

Der Ausgleich durch Mavric war allerdings der Lohn für die TuS.

Bei Ahlen verdienten sich Naki und Nils-Ole Book die besten Noten, bei Koblenz gefielen Naki und Emmanuel Kontriris.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel