vergrößernverkleinern
Aristide Bance (r.) kam 2008 von Kickers Offenbach nach Mainz © getty

Der FSV Mainz 05 behält dank Aristide Bance im Rhein-Main-Derby die Oberhand. Zum Schluss muss das Team von Trainer Andersen zittern.

Mainz - Der FSV Mainz 05 kann dank Aristide Bance weiter von der Rückkehr in die Bundesliga träumen.

Der Torjäger schoss beim 2:1 (1:0) gegen den FSV Frankfurt beide Tore für das Team von Trainer Jörn Andersen.

Mainz behauptete damit den zweiten Tabellenplatz hinter dem bereits als Zweitliga-Meister feststehenden SC Freiburg.

Frankfurt droht nach der Niederlage weiterhin die Relegation.

Erster Angriff, erstes Tor

Bance (23.) traf für die hoch überlegenen Mainzer mit seinem elften Saisontor zur Führung.

Nach dem Wechsel schloss Henrich Bencik (48.) Frankfurts ersten Angriff gleich mit einem Tor ab.

Wiederum war es Bance (56.), der Mainz zurück auf die Siegerstraße brachte.

Klandt rettet gegen Bance

Mainz ließ den Gästen vor 19.000 Zuschauern von Beginn an mit konsequentem Pressing, hoher Laufbereitschaft und Spielfreude kaum Räume und ging durch Bances herrlichen Schuss aus 25 Metern verdient in Führung.

Der Angreifer hatte drei Minuten später die Chance zum 2:0, doch Frankfurts Keeper Patric Klandt klärte in höchster Not zur Ecke.

In der 29. Minute traf Bance per Kopfball nur den Pfosten.

Schock für Mainz

Die zweite Hälfte begann mit einem Schock für Mainz.

Bencik überlistete Torwart Dimo Wache mit einem Heber und nutzte die erste Chance der Frankfurter zum Ausgleich.

Mainz wirkte geschockt und fand erst nach dem Ausgleich durch Bance per Kopf wieder zu alter Überlegenheit zurück.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel