vergrößernverkleinern
Sami Allagui (r.) markierte in Ahlen seinen 15. Saisontreffer © imago

Nach dem erneut verpassten Aufstieg sichern sich die Franken mit einem Sieg in Ahlen ihren "Stammplatz" in der Tabelle.

Ahlen - Nach dem zum wiederholten Mal knapp verpassten Bundesliga-Aufstieg hat sich die SpVgg Greuther Fürth mit einem 4:2 (2:1)-Auswartssieg bei Rot-Weiß Ahlen aus der Zweitliga-Saison verabschiedet.

Für den Aufsteiger aus Ahlen war bereits der vorzeitig geschaffte Klassenerhalt ein Grund zum Feiern. Die Gäste aus Fürth begannen vor 4000 Zuschauern engagiert und gingen gleich beim ersten guten Angriff durch Aleksandar Kotuljac (11.) in Führung.

Torjäger Sami Allagui, der die Vorarbeit für Kotuljac geleistet hatte, schaffte in der 19. Minute mit seinem 15. Saisontreffer sogar das 2:0, ehe Kevin Großkreutz mit einer feinen Einzelleistung verkürzte (23.).

Nach dem Ausgleich von Deniz Naki (61.) brachte Sercan Sararer mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss in das obere Toreck Fürth wieder nach vorn (63.). Cidimar (83.) stellte den Endstand her.

Fürth landet dadurch zum wiederholten Mal auf dem scheinbar abonnierten fünften Platz in der Abschlusstabelle.

Beide Teams spielten in der bedeutungslosen Partie ohne taktische Zwänge und Härten, so dass sich etliche Torchancen auf beiden Seiten ergaben. Leonhard Haas mit einem Freistoß (34.) und Bernd Nehrig (43.) trafen für die Fürther jeweils nur die Latte.

Auf der Gegenseite scheiterte zweimal Deniz Naki knapp (37. und 49.).

Beste Spieler bei Ahlen waren die Torschützen Naki und Großkreutz. Bei Fürth verdienten sich Allagui und Haas die besten Noten.

L'OREAL PARiS men expert und Sport1 suchen das Dream Team der Bundesliga-Saison 08/09! Jetzt hier wählen und gewinnen!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel