vergrößernverkleinern
Marius Ebbers erzielte gegen den Frankfurt seine Saisontreffer neun und zehn © getty

Die Hessen verlieren 0:2 gegen St. Pauli, sichern sich aber dennoch den Klassenerhalt. St. Pauli feiert Marius Ebbers.

Hamburg - Der FSV Frankfurt hat trotz einer 0:2 (0:1)-Niederlage beim FC St. Pauli den direkten Klassenerhalt in der Zweiten Liga geschafft.

Der Aufsteiger profitierte von der Niederlage des direkten Kontrahenten VfL Osnabrück beim MSV Duisburg.

Der FSV muss deshalb als 15. nicht in die Relegationsspiele gegen den SC Paderborn.

Mario Ebbers (44., 53.) sorgte mit einem Doppelpack für den elften Heimsieg der Hamburger, die ihre zweite Saison in der 2. Liga auf dem achten Platz beendeten (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Latttenschuss nach sieben Minuten

Die Partie vor 23.201 Zuschauern im erneut ausverkauften Stadion am Millerntor begann vielversprechend.

Der Hamburger Jan-Philipp Kalla (7.) hatte mit einem Lattenschuss die erste Großchance.

Auf der anderen Seite klärte Florian Bruns einen Kopfball von Matias Cenci erst im letzten Moment auf der Linie (15.).

Ebbers mit dem Doppelpack

Danach verflachte das Spiel allerdings, bis Ebbers nach einem schönen Zuspiel von Björn Brunnemann frei vor Patric Klandt auftauchte und dem FSV-Keeper keine Abwehrchance gab.

Der ehemalige Aachener sorgte acht Minuten nach Wiederbeginn für die Entscheidung, als er nach einem schönen Doppelpass mit Bruns erneut traf.

Frankfurt hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen und kassierte die fünfte Auswärtspleite hintereinander.

Ebbers und Björn Brunnemann, der St. Pauli verlassen wird, waren die besten Spieler bei den Gastgebern. Bei den Hessen konnte lediglich Youssef Mokhtari gefallen.

L'OREAL PARiS men expert und Sport1 suchen das Dream Team der Bundesliga-Saison 08/09! Jetzt hier wählen und gewinnen!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel