vergrößernverkleinern
Simon Jentzsch bestritt bislang 63 Zweitligaspiele © imago

Der in Wolfsburg ausgebootete Schlussmann hat endlich einen neuen Klub. Frankfurt holt einen "Löwen". Ziebig fehlt Cottbus lange.

München - Der FC Augsburg hat Torhüter Simon Jentzsch verpflichtet.

Der 33-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010.

Jentzsch war in der Winterpause der Saison 2007/08 nach mäßigen Leistungen von Felix Magath beim VfL Wolfsburg ausgebootet und durch Diego Benaglio ersetzt worden.

Dem früheren U-21-Nationalkeeper blieb nicht einmal mehr der Platz auf der Bank. Seit Beginn der vergangenen Spielzeit durfte er nicht mehr mit dem Bundesligakader trainieren.

Seinen noch bis 2011 laufenden Vertrag mit dem Deutschen Meister hatte Jentzsch daher zum 31. März aufgelöst.

Auch Schindler kommt

Zudem leiht der FCA Angreifer Kevin Schindler von Pokalsieger Werder Bremen für ein Jahr aus.

Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison als Leihspieler 32 Einsätze für Zweitligist Hansa Rostock. Gleichzeitig verlängerte Werder den Vertrag mit Schindler bis 2012.

Sport1.de hat weitere Neuigkeiten aus der Zweiten Liga zusammengestellt:

Wollitz will Cottbus umkrempeln

Mit der Verpflichtung von Claus-Dieter Wollitz beginnt bei Bundesliga-Absteiger Energie Cottbus eine neue Zeitrechnung.

Der emotionale Trainer, der sich in seiner aktiven Karriere den Ehrennamen "Pele" erspielte, will Energie komplett umkrempeln.

Statt auf Legionäre aus Osteuropa setzt der Nachfolger von Bojan Prasnikar auf hungrige deutsche Talente und verspricht eine Abkehr der jahrelang in Cottbus praktizierten Mauertaktik.

"Ich habe eine klare Vorstellung von Fußball, der bei mir attraktiv, offensiv ausgerichtet und spielbestimmend ist", sagte der 43-Jährige und machte deutlich:

"Um meine Positionen durchzusetzen, bedarf es sicherlich des einen oder anderen Richtungswechsels im Verein."

Liste mit deutschen Spielern vorgelegt

Oberste Priorität hat für Wollitz, der am Dienstagnachmittag offiziell vorgestellt wurde, deshalb die Zusammensetzung des Kaders.

Er hat Manager Steffen Heidrich eine Liste mit deutschen Spielern vorgelegt, darunter einige von seinem Ex-Klub und Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück.

"Um meine Handschrift durchzubringen, müssen die Spieler mich verstehen können", erklärte der 64-malige Bundesligaspieler.

Neben einer verbesserten Kommunikation verlangt der neue Coach bei seiner dritten Trainerstation auch eine verstärkte Identifikation der Spieler mit dem Klub und der Region.

"Ich will, dass sie Cottbus leben - so wie ich! Wir wollen eine neue Ära beginnen", sagte Wollitz der "Bild".

Lange Zwangspause für Ziebig

Verteidiger Daniel Ziebig wird Cottbus und Wollitz voraussichtlich ein halbes Jahr fehlen.

Der 26-Jährige wird am Mittwoch in Augsburg wegen eines Risses des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie operiert.

Die Verletzung hatte sich Ziebig bereits am 17. April beim 0:4 bei Schalke 04 zugezogen, wurde aber erst jetzt diagnostiziert.

Ziebig hatte nach dem Schalke-Spiel die letzten fünf Spieltage noch jeweils 90 Minuten lang gespielt.

"Ich bin geschockt. Aber da ich noch einige Jahre Fußball spielen möchte, ist es das Beste für meine Gesundheit, die Operation jetzt vornehmen zu lassen", sagte Ziebig der "Lausitzer Rundschau".

Linksverteidiger Ziebig sollte beim Neuaufbau mit dem neuen Trainer Claus-Dieter Wollitz, der am Dienstagnachmittag offiziell vorgestellt wurde, als ein Schlüsselspieler mithelfen.

Ob für ihn jetzt ein Ersatzmann verpflichtet wird, ist noch offen.

FSV Frankfurt holt Ledgerwood

Der FSV Frankfurt hat Mittelfeldspieler Nicolas Ledgerwood von Ligakonkurrent 1860 München ablösefrei verpflichtet.

Der 24 Jahre alte Kanadier unterschrieb bei den Hessen einen Jahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Zudem hat der FSV Abwehrspieler Kirian Rodriguez Ledesma weiter an den Klub gebunden.

Der Spanier, der im Januar 2009 von UD Ibiza an den Main gewechselt war, verlängerte seinen Kontrakt ebenfalls um ein Jahr mit Option auf eine weitere Saison.

Daghfous neu in Paderborn

Aufsteiger SC Paderborn hat Stürmer Nejmeddin Daghfous von Erstliga-Aufsteiger FSV Mainz 05 verpflichtet.

Der 22-Jährige unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Daghfous kam in Mainz auf 16 Zweitliga-Partien, war aber in der abgelaufenen Spielzeit zumeist in der Regionalliga-Mannschaft des FSV aktiv. Dort traf er bei 30 Einsätzen neun Mal.

Stahl bleibt bei TuS Koblenz

Michael Stahl hat seinen Vertrag beim Zweitligisten TuS Koblenz um zwei Jahre verlängert. Der 21-Jährige, der zu Beginn des Jahres ablösefrei vom VfR Aalen zur TuS gewechselt war, unterschrieb am Dienstag einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

In der abgelaufenen Spielzeit war der Mittelfeldspieler auf drei Zweitligaeinsätze für die TuS gekommen.

FCK gibt Akcam Profivertrag

Der 1. FC Kaiserslautern hat Nachwuchsspieler Alper Akcam mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2011 ausgestattet.

Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler, der seit der U15 alle Nachwuchsmannschaften des FCK durchlaufen hat, absolvierte für die Pfälzer bisher drei Einsätze in der zweiten Liga.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel