vergrößernverkleinern
Francis Kioyo (r.) wurde bei Maccabi Netanya von Lothar Matthäus betreut © imago

Francis Kioyo unterschreibt beim FCA einen Vertrag bis zum Saisonende. Duisburg leiht sich derweil einen Kroaten aus.

München - Stürmer Francis Kioyo wechselt vom israelischen Erstligisten Maccabi Netanya, der vom deutschen Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus betreut wird, zum Zweitligisten FC Augsburg.

Der 28-Jährige, der unter anderem schon bei der SpVgg Greuther Fürth, dem 1. FC Köln, 1860 München, Rot-Weiss Essen und bei Energie Cottbus unter Vertrag gestanden hatte, unterschrieb kurz vor Ende der Transferperiode einen Vertrag bis zum Saisonende.

Erst am Montag hatte der FCA Mittelfeldspieler Daniel Baier vom VfL Wolfsburg verpflichtet.

Sport1.de hat weitere Zweitliga-Meldungen zusammengefasst:

Duisburg leiht Schildenfeld aus

MSV Duisburg hat derweil den kroatischen Defensivspieler Gordon Schildenfeld von Besiktas Istanbul ausgeliehen.

Der 23-Jährige trainierte erstmals am Dienstag mit der Mannschaft des Bundesliga-Absteigers.

"Das kurzfristig möglich gewordene Ausleihgeschäft konnten wir nicht ausschlagen, da es sich um einen für uns sehr attraktiven Spieler mit großem Potenzial handelt", sagte MSV-Sportdirektor Bruno Hübner.

Beda fehlt 1860 für drei Spiele

Mathieu Beda vom TSV 1860 München ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen belegt worden.

Der 27-Jährige war bei der 1:2-Auswärtsniederlage bei Rot Weiss Ahlen am Sonntag in der 65. Minute nach einer Notbremse von Schiedsrichter Tobias Christ (Kaiserslautern) des Feldes verwiesen worden.

Im kommenden DFB-Pokalspiel gegen den Ligarivalen MSV Duisburg ist der Abwehrspieler aber spielberechtigt. Verein und Profi haben dem Urteil bereits zugestimmt.

Mainzer Pekovic für ein Spiel gesperrt

Das Sportgericht des DFB hat ebenfalls Mittelfeldspieler Milorad Pekovic vom FSV Mainz 05 wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel verurteilt.

Der Montenegriner hatte im Spiel gegen den VfL Osnabrück nach einem Foul während eines Kopfballduells die Rote Karte gesehen.

Somit wird Pekovic den 05ern in der Begegnung bei Hansa Rostock nach der Länderspielpause am 14. September fehlen und erst wieder gegen den 1. FC Nürnberg (19. bis 22. September, noch nicht offiziell terminiert) zur Verfügung stehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel