vergrößernverkleinern
Fabian Johnson möchte am liebsten noch im Sommer zum deutschen Meister © getty

Fabian Johnson liebäugelt mit einem Wechsel nach Wolfsburg. Mansiz trainiert bei 1860 zur Probe. Sam bleibt beim FCK.

München - U-21-Europameister Fabian Johnson liebäugelt mit einem Wechsel zum VfL Wolfsburg.

"Ziel ist die Erste Liga, und wenn ich ehrlich bin: Mich reizt Wolfsburg! Das ist eine sehr gute Adresse. Es wäre schön wenn es jetzt noch im Sommer klappen würde", sagte Johnson der "Abendzeitung".

Lienen macht Druck

Der Mittelfeldspieler des TSV 1860 hat noch einen Vertrag bis 2010 und soll diesen laut "Löwen"-Trainer Ewald Lienen vorzeitig verlängern, sonst werde er Johnson auf die Tribüne schicken.

Er werde "Lienen bald mal anrufen" reagierte der 21-Jährige reagierte gegenüber der "Abendzeitung" ratlos auf die Drohung des Trainers.

Was er ihm dann sagen wolle, wisse er noch nicht.

"Ich will in die Bundesliga"

Der gebürtige Münchner Johnson ist bereits seit 1996 bei den "Löwen" und absolvierte seit 2006 insgesamt 90 Spiele für die Profimannschaft.

"Ich bin den Löwen sehr dankbar. Ich hatte hier tolle Jahre. Aber ich will in die Bundesliga." Klingt nach Abschied.

Sport1.de hat weitere Nachrichten aus der Zweiten Liga zusammengefasst.

Mansiz trainiert bei 1860 zur Probe

Ilhan Mansiz plant einen Neuanfang beim TSV 1860 München.

Der ehemalige türkische Nationalspieler und WM-Held von 2002 musste 2006 bei MKE Ankaragücü mit Knieproblemen seine Karriere beenden, trainiert nun aber zur Probe bei den "Löwen" mit.

Ob eine Verpflichtung möglich ist, wollte Trainer Lienen nicht bestätigen, äußerte sich aber gegenüber der "Abendzeitung" positiv zu Mansiz: "Ilhan hat beim Ausdauerlauf einen guten Eindruck hinterlassen. Jetzt kommt es darauf an, wie er die fußballspezifischen Einheiten verkraftet."

Sam bleibt beim FCK

Der 1. FC Kaiserslautern hat Mittelfeldspieler Sidney Sam für eine weitere Spielzeit von Bundesligist Hamburger SV ausgeliehen.

Über die Modalitäten des Leihgeschäfts vereinbarten die Vereine Stillschweigen.

Der Vorstandsvorsitzende des 1. FCK, Stefan Kuntz, glaubt an die Qualitäten des 21-Jährigen: "Wir sind von Sidney Sams Potential weiterhin überzeugt und erwarten uns bei ihm eine Entwicklung hin zu immer mehr Stabilität in seinen Leistungen."

Der bereits in der vergangenen Saison vom HSV ausgeliehene Sam absolvierte bislang 26 Spiele für die Pfälzer und erzielte dabei vier Tore.

Arminia testet Stürmer Spasojevic

Arminia Bielefeld ist an der Verpflichtung von Ilija Spasojevic interessiert.

Der U-21-Nationalspieler Montenegros, der bereits an einem Training der Gerstner-Truppe teilgenommen hat, spielte zuletzt für den georgischen Klub Dinamo Tiflis, bei dem er in 40 Spielen 30 Tore erzielte.

Für das erste Testspiel der Bielefelder am 5. Juli gegen den VfB Fichte Bielefeld bemüht sich der Verein um eine Spielgenehmigung für Spasojevic.

Cottbus sagt Testspiel ab

Der FC Energie Cottbus hat ein Testspiel aufgrund einer gleichzeitig stattfindenden NPD-Demonstration abgesagt.

Für das Spiel beim brandenburgischen Germania Storkow sah der Verein die Sicherheit für Spieler und Fans nicht gewährleistet.

Storkow-Vorsitzender Johann Kney dagegen reagierte mit Unverständnis: "Wir hätten gerade erwartet, dass Energie Rückgrat zeigt. Wenn die NPD hier schon demonstriert, dann ist es doch eine Chance für den Sport zu zeigen, dass wir uns nicht einschüchtern lassen."

"Mit Energie für Toleranz"

Das Spiel sollte unter dem Motto "Mit Energie für Toleranz" stattfinden.

Grund für die Absage war wohl auch eine Einschüchterung seitens des NPD-Landesvorsitzenden Klaus Beier, der dazu aufgefordert hatte, dass Motto zu ändern:

"Sollte sich der Vorstand von Germania Storkow noch dazu entschließen, ein dem sportlichen Anlass angemessenes Motto zu wählen, dann ist der Landesvorstand der Brandenburger Nationaldemokraten gerne gesprächsbereit, damit das Fußballfest doch noch auf der rein sportlichen Ebene zelebriert werden kann."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel