vergrößernverkleinern
Ronny König erzielte seine ersten beiden Saisontore für Oberhausen © imago

Im neuen Stadion muss sich Augsburg mit einem Remis gegen Abstiegskandidat Oberhausen begnügen. Der RWO-Goalgetter schlägt doppelt zu.

Augsburg - Ronny König hat dem FC Augsburg die Heimpremiere im neuen Stadion verdorben und für einen Fehlstart der hoch gehandelten Schwaben gesorgt.

Der Stürmer erzielte beim 2:2 (0:1) von Rot-Weiß Oberhausen in Augsburg beide Treffer für die Gäste.

Während RWO nach der Niederlage zum Auftakt der Zweitliga-Saison zumindest teilweise Wiedergutmachung betrieb, erlebte der Aufstiegsfavorit aus Augsburg bereits seinen zweiten Rückschlag.

"Uns hat das dritte Tor gefehlt, um das Spiel zu entscheiden", meinte FCA-Trainer Jos Luhukay, dessen Team im ersten Spiel 1:3 in Cottbus verloren hatte.

Lattentreffer von Möhrle

"Ich bin über das Ergebnis enttäuscht, aber mit der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, war ich absolut einverstanden", führte Luhukay aus.

Im ersten Spiel in der neuen Arena gerieten die Augsburger vor 20.000 Zuschauern trotz eines engagierten Beginns und nach einem Lattenkopfball von Uwe Möhrle durch einen Treffer von König in Rückstand (27.).

Nachdem der Stürmer eine Minute zuvor noch die erste Chance der Oberhausener vergeben hatte, machte es der 26-Jährige nur eine Minute später besser, als er sich nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte gegen Bewacher Jens Hegeler rustikal durchsetzte und frei vor FCA-Schlussmann Simon Jentzsch einschoss.

Keeper Pirson rettet mehrmals

In der Folgezeit verlegten sich die Gäste aufs Kontern, während Augsburg auf den Ausgleich drängte, jedoch zunächst am eigenen Unvermögen oder an dem starken RWO-Keeper Sören Pirson scheiterten.

Nach der Pause brach Imre Szabics nach schönem Zuspiel von Traore den Bann und erzielte von der Strafraumgrenze den verdienten Ausgleich (48.).

Traore bringt FCA in Führung

Beflügelt vom Treffer legte Augsburg nach. Nachdem Szabics und Michael Thurk zunächst noch beste Möglichkeiten vergaben, gelang Traore nach einem groben Schnitzer in der Gäste-Defensive die 2:1-Führung für die Heimelf (65.).

In der 79. Minute sorgte dann aber erneut König mit dem 2:2 für Ernüchterung.

"Ich bin doch etwas unzufrieden, weil wir am Schluss das 3:2 hätten erzielen können", meinte RWO-Torwart Pirson. "Aber wir müssen auch mit dem einen Punkt zufrieden sein."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel