vergrößernverkleinern
Sascha Dum absolvierte für Leverkusen und Aachen 65 Bundesligaspiele © getty

Für ein Jahr wechselt der Abwehrspieler ins Stadion der Freundschaft. Aachen verstärkt die Sicherheitsmaßnahmen am Tivoli.

München - Energie Cottbus hat Sascha Dum von Bundesligist Bayer Leverkusen verpflichtet.

Der 23-Jährige wechselt auf Leihbasis bis Ende Juni 2010 in die Lausitz und könnte bereits im Auswärtsspiel am Freitag (ab 17.30 Uhr LIVE) bei TuS Koblenz sein Debüt im Energie-Trikot feiern.

"Sollten wir ihn bis dahin fit bekommen, dann bin ich überzeugt, dass Sascha sofort Akzente setzen wird", sagte Trainer Claus-Dieter Wollitz und ergänzte: "Wir sind sehr stolz, dass wir so einen talentierten Spieler verpflichten konnten."

Kommt noch ein Ersatz für Mariusz Kukielka?

Möglicherweise folgt auf Dum noch ein weiterer Neuzugang kurz vor Transferschluss am 31. August, nachdem der Klub am Dienstag Mariusz Kukielka zum griechischen Erstligisten Skoda Xanthi FC ziehen ließ.

"Wir sind mit weiteren Spielern in Gesprächen", äußerte Wollitz.

Offensivspieler Dum könnte zunächst als Linksverteidiger aushelfen, bis Daniel Ziebig nach seinem Kreuzbandriss wieder einsatzfähig ist.

Der 1,88 m große Linksfuß absolvierte für Leverkusen und Alemannia Aachen bislang 65 Bundesligaspiele und erzielte dabei zwei Treffer.

Sport1.de hat weitere News aus der Zweiten Liga zusammengefasst.

Aachen verstärkt Sicherheitsmaßnahmen

Nach dem schweren Sturz eines Anhängers, der dabei lebensbedrohliche Verletzungen erlitt, verstärkt Alemannia Aachen die Sicherheitsmaßnahmen in seinem neuen Stadion.

Für das Heimspiel am Sonntag (ab 13 Uhr LIVE) gegen den FSV Frankfurt werden unter anderem deutlich sichtbare Boden-Markierungen vor den Brüstungen und zusätzliche Sicherheitsnetze unterhalb der Brüstungen angebracht.

"Wie alle modernen Stadien verfügt der Tivoli über hohe Sicherheitsstandards, die in vielen Punkten über das gesetzlich Geforderte hinausgehen", erklärte Alemannia-Geschäftsführer Frithjof Kraemer: "Wir streben für unsere Stadionbesucher maximale Sicherheit an. Wir wollen es so unwahrscheinlich wie möglich machen, dass noch einmal etwas Vergleichbares passiert."

Gleichzeitig gebe es aber das Bestreben, den neuen Tivoli "so barriere- und zaunfrei wie möglich zu halten".

Geldstrafe für Hansa-Trainer Zachhuber

Trainer Andreas Zachhuber von Hansa Rostock ist vom DFB-Sportgericht mit einer Geldstrafe von 1500 Euro belegt worden.

Der Coach hatte sich nach dem Punktspiel bei Arminia Bielefeld (3:1) am 10. August unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter-Gespann verhalten.

Zachhuber und der Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

KSC: Mitgliederversammlung vorgezogen

Beim Karlsruher SC steht zwei Wochen früher als geplant am 30. September die Wahl des Präsidenten auf dem Programm.

Die Badener verlegten ihre ursprünglich für den 12. Oktober in der Europahalle vorgesehene Mitgliederversammlung, um nicht gegen die Klub-Satzung zu verstoßen.

Eine Klausel schreibt vor, dass die KSC-Mitglieder innerhalb von drei Monaten nach Beendigung des Bilanzjahres (30. Juni) zusammentreffen müssen.

Oliver Kahns Vater ein Kandidat für das Präsidentenamt

Einer der insgesamt wohl vier Präsidentschafts-Kandidaten ist Rolf Kahn, Vater von Ex-Nationalkeeper Oliver Kahn. Kahn senior hat bereits angekündigt, den Verein im Falle seiner Wahl umzukrempeln, um die Badener in die Erfolgsspur zurückzuführen.

"Sportlich muss der Fahrstuhlkomplex weg. Unser Ziel muss heißen: Wir wollen aufsteigen, und anschließend nicht: Wir wollen nicht absteigen", sagte Rolf Kahn. Sein Sohn Oliver soll ihn dabei "beraten und Türen öffnen".

Rolf Kahn will die Pläne eines Stadionneubaus oder des Umbaus des alten Wildparkstadions vorantreiben. Ob sich der amtierende Klubboss Hubert Raase für eine dritte Amtszeit bewirbt, will er erst in den kommenden Tagen mitteilen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel