vergrößernverkleinern
Volker Finke arbeitet seit März 2009 als Trainer in Japan © getty

Der ehemalige Freiburg-Coach erteilt Spekulationen um ein Engagement am Tivoli eine Absage. Werner fehlt dem FCA lange.Splitter.

München - Für Trainer Volker Finke ist ein Wechsel zum Zweitligisten Alemannia Aachen derzeit kein Thema.

"Ich bin mit Manager Andreas Bornemann sehr gut befreundet und wir telefonieren regelmäßig", sagte der derzeit bei Urawa Red Diamonds in Japan tätige Finke:

"Ich habe meinen Vertrag hier in Japan verlängert, weil die Aufgabe, eine neue Mannschaft aufzubauen, sehr reizvoll ist und sehr viel Spaß macht. Deshalb habe ich derzeit überhaupt nicht im Kopf, etwas anderes zu machen."

Finke passt ins Profil

Der von 1991 bis 2007 beim SC Freiburg tätige Finke war an der Gerüchtebörse als Nachfolger des am Samstag entlassenen Jürgen Seeberger gehandelt worden, nachdem Bornemann die Suche nach einem erfahrenen Trainer angekündigt hatte.

Bornemann war von 1991 bis 2000 unter Finke als Spieler in Freiburg tätig und anschließend bis zu dessen Abgang als Manager.

Als weitere Kandidaten in Aachen gelten der 2006 von der Alemannia zu Hannover 96 gewechselte Dieter Hecking und der bis Sommer fünf Jahre bei Eintracht Frankfurt tätige Friedhelm Funkel.

Sport1.de hat weitere News aus der Zweiten Liga zusammengefasst.

Fernandez verbessert Chancen

Durch seine gute Leistung im Länderspiel in Deutschland hat Südafrikas Nationaltorhüter Rowen Fernandez seine Chancen auf einen Stammplatz bei Zweitligist Arminia Bielefeld offenbar deutlich verbessert.

"Rowen ist im Zweikampf mit Dennis Eilhoff gleichauf", sagte Arminia-Trainer Thomas Gerstner der "Bild":

"Es gibt bei mir keine Nummer 2, sondern eine 1 und 1 A im Kampf um die Torhüterposition. Bei mir gibt es keine Stammplätze. Das gilt auch für die Torwartposition."

Gerster hatte die gute Leistung des 31-Jährigen beim 0:2 in Leverkusen von der Tribüne aus verfolgt.

Normalerweise ist Fernandez im Nationalteam nur Ersatz hinter dem derzeit verletzten Stammkeeper Itumeleng Khune.

Er hofft jedoch, bei der WM 2010 im eigenen Land Stammkeeper bei Bafana, Bafana zu sein.

Werner fällt aus

Zweitligist FC Augsburg muss rund zwei Monate auf Offensivspieler Tobias Werner verzichten.

Der 24-Jährige hat sich bei einem Trainingszweikampf eine Sprunggelenkverletzung zugezogen und wurde am Montag operiert. Werner gehörte unter Trainer Jos Luhukay allerdings bislang nicht zu den Stammspielern.

In den fünf Pflichtspielen des FCA in der aktuellen Saison wurde er dreimal eingewechselt und erzielte ein Tor.

Busch muss pausieren

Ersatztorhüter Carsten Busch vom Zweitliga-Aufsteiger Union Berlin hat einen Muskelfaserriss in der linken Wade erlitten.

Der 29-Jährige zog sich die Verletzung beim Aufwärmen zum Testspiel beim Ludwigsfelder FC (1:2) zu. Busch muss damit rund vier Wochen pausieren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel