vergrößernverkleinern
Uwe Neuhaus ist seit 2007 Trainer von Union Berlin © getty

Der Aufsteiger steht in Koblenz vor der ersten Saisonpleite. Ein Freistoß rettet die Berliner, die auf Platz eins zurückkehren.

Koblenz - Aufsteiger Union Berlin hat zumindest vorübergehend die Tabellenspitze erobert.

Mit seinem Treffer in der 78. Minute rettete Torsten Mattuschka den "Eisernen" ein 1:1 (0:1) bei der TuS Koblenz und bewahrte seinen Klub damit vor der ersten Saisonniederlage.

Die Gastgeber, die zuvor drei Niederlagen in Folge kassiert hatten, waren durch Shefki Kuqi (12.) in Führung gegangen.

"Das zählt gar nichts", sagte Union-Kapitän Marco Gebhardt.

Führung durch Kuqi

Von der ersten Minute an wirkten die Koblenzer vor 7.041 Zuschauern bis in die Haarspitzen motiviert und kamen durch einen vom Berliner Daniel Göhlert unhaltbar abgefälschten Schuss von Kuqi zum 1:0.

In der 22. Minute verpasste jedoch Karim Benyamina mit einem Kopfball bei einem der wenigen gefährlichen Angriffe von Union freistehend den Ausgleich.

Ebenso Pech hatte Kuqi auf der Gegenseite mit einem Kopfball.

Mattuschka trifft per Freistoß

Insgesamt war die Halbzeitführung der Gastgeber aufgrund der Chancen und auch der defensiven Leistung verdient.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste, den Angriffsdruck zu erhöhen, doch blieben hochkarätige Chancen weiterhin Mangelware, ehe Mattuschka mit einem Freistoß traf.

Beste Koblenzer waren Zoltan Stieber und Torschütze Kuqi, bei den Berlinern verdienten sich Mattuschka und Patrick Kohlmann die Bestnoten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel