vergrößernverkleinern
Ibrahima Traore schoss das 1:0 und bereitete das 2:0 vor © imago

Den Schwaben gelingt gegen Rostock der erste Heimsieg in ihrem neuen Stadion - dank der durchlässigen Hansa-Hintermannschaft.

Augsburg - Der FC Augsburg hat seinen Aufwärtstrend fortgesetzt.

Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay gewann am 6. Spieltag gegen Hansa Rostock mit 5:2 und ist somit seit fünf Partien ungeschlagen - und hat den ersten Sieg in der neuen Impuls-Arena geschafft.

Während die Gastgeber ins Tabellenmittelfeld vorrückten, bleiben die Ostseestädter in bedrohlicher Nähe zu den Abstiegsrängen.

Den Augsburgern gelang vor 15.241 Zuschauern ein Blitzstart. Ibrahima Traore erzielte bereits in der 4. Minute das 1:0.

Doppelpack von Thurk

Michael Thurk hatte einen Pass von Marcel Ndjeng verlängert, der 21-jährige Franzose Traore kam im Strafraum frei vor Keeper Alexander Walke zum Schuss.

In der 22. Minute erhöhte Thurk per Hechtkopfball auf 2:0, in der 65. Minute gelang ihm auch noch das 3:1 und sein zugleich fünfter Saisontreffer. Rostocks Stephan Gusche leistete mit einem Schnitzer kräftig Schützenhilfe.

Stefan Buck (75.) und Daniel Brinkmann (86.) erzielten die weiteren Augsburger Treffer.

Vorne stark...

Die Rostocker bemühten sich zwar stets um Angriffsdruck, ließen jedoch viele gute Chancen ungenutzt.

Der Anschlusstreffer in der 43. Minute von Marcel Schied, der nach einer präzisen Flanke von der rechten Seite von Oliver Schröder nur den Fuß hinzuhalten brauchte, war hochverdient.

Auch nach der Pause waren die Rostocker dominant und der öfters unsichere Keeper Simon Jentzsch parierte einen Schuss von Tobias Jänicke (53.). Dem gelang dann in der 70. Minute der erneute Anschluss.

... hinten schwach

"Hansa war immer gefährlich, hatte mehr Chancen als wir. Aber wir haben unsere Gelegenheiten endlich einmal genutzt", sagte Thurk: "Erst nach dem 5:2 war die Luft raus."

Alle Rostocker Offensivbemühungen wurden jedoch von der schwachen Abwehrleistung konterkariert.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel