vergrößernverkleinern
Björn Schlicke (l.) kam 2006 vom 1. FC Köln vom MSV Duisburg © getty

Trotz des Pokal-Coups bekommt Duisburg in der Liga auch im Revier-Derby gegen Oberhausen kein Bein auf den Boden und patzt.

Oberhausen - Die Pokalhelden des MSV Duisburg verlieren in der 2. Bundesliga weiter.

Drei Tage nach dem 1:0-Sieg beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach unterlag die Elf von Trainer Peter Neururer im Niederrhein-Derby bei Rot-Weiß Oberhausen 0:1 (0:1).

Während der MSV (8 Punkte) durch die dritte Niederlage in Folge den Kontakt zum oberen Tabellendrittel verlor, behält RWO (13) die Aufstiegsränge im Blick.

Das Tor des Tages für die Oberhausener, die am Dienstag im Pokal noch eine 0:5-Pleite bei Rekordmeister Bayern München kassiert hatten, erzielte Heinrich Schmidtgal mit einem Freistoß in der sechsten Minute.

"Alarmierende Situation"

Die MSV-Profis waren nach dem Spiel selbstkritisch. "Wir haben uns viel vorgenommen, aber nach dem Sonntagsschuss zum 0:1 ist alles zusammengebrochen - keine Ahnung warum", sagte Torwart Tom Starke.

Kapitän Björn Schlicke sprach von einer "alarmierenden Situation, aber von einer Krise müssen wir noch nicht reden".

Selbstvertrauen futsch

Nach dem frühen Rückstand war das im Pokal erworbene Selbstvertrauen der Duisburger vor 12.615 Zuschauern wie verflogen.

Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fingen sich die Gäste und hatten bei einem Pfostenkopfball durch Sören Larsen (45.) Pech.

Beste Oberhausener Spieler waren Marinko Miletic und Mike Terranova. Beim MSV überzeugten Torwart Tom Starke und Änis Ben-Hatira.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel