vergrößernverkleinern
Mainz besiegt den 1. FC Nürnberg und bejubelt drei Punkte © imago

Zumindest vorübergehend stehen die Mainzer nach dem Sieg gegen Nürnberg ganz oben. Trainer Oenning kassiert die erste Pleite.

Mainz - Der FSV Mainz 05 hat in der Zweiten Liga die Tabellenspitze erobert.

Das Team von Trainer Jörn Andersen rückte nach dem 2:0 (1:0)-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg zumindest bis Sonntag auf Platz eins vor und bleibt in der laufenden Saison weiter ungeschlagen.

Dagegen kassierte der neue Club-Trainer Michael Oenning nach zwei Unentschieden im dritten Spiel unter seiner Führung die erste Niederlage.

Der Club verpasste damit den Anschluss an die Spitzenplätze.

"Dreckiges 2:0"

"Wir wollen uns da oben festbeißen", sagte FSV-Trainer Jörn Andersen: "Wir haben kein gutes Spiel gemacht, aber ein dreckiges 2:0 geholt."

Sein Gegenüber Michael Oenning war betrübt: "Die Moral ist intakt, aber die Punkte fehlen." Sein Credo: "Wir werden analysieren, warum wir immer wieder in Rückstand geraten und dann die Fehler abstellen."

Mainz spielbestimmend

20.000 Zuschauer am Bruchweg sahen eine schwache Partie, in der Niko Bungert die Gastgeber schon in der sechsten Minuten mit seinem Kopfballtreffer auf die Siegerstraße brachte.

Danach blieben die Mainzer zwar spielbestimmend, erspielten sich aber ebenso wie die Nürnberger kaum Torchancen.

Erst in der 88, Minute entschied Felix Borja die Partie mit seinem Treffer zum 2:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel