vergrößernverkleinern
Rostock gewann bereits am letzten Spieltag mit 4:0 gegen Greuther Fürth © getty

Zwei Elfmeter sichern Hansa den Auswärtssieg. Gegner Ahlen rutscht nach der erneuten Niederlage auf den letzten Platz ab.

Ahlen - Hansa Rostock hat seinen Auswärtsfluch in der 2. Bundesliga besiegt und den ersten Saisonerfolg auf fremden Platz gefeiert.

Das Team von Trainer Andreas Zachhuber kam bei Rot Weiss Ahlen durch zwei verwandelte Foulelfmeter von Tim Sebastian (52./58.) zu einem 2:0 (0:0)-Erfolg.

Hansa kletterte durch den Sieg auf Platz sieben, das sieglose Ahlen verliert so langsam das rettende Ufer aus den Augen.

Rostock von Beginn an druckvoll

Die Gäste gaben vor 4000 Zuschauern von Beginn an den Ton an. Rostock drängte Ahlen in die eigene Hälfte, große Chancen blieben bis zur Halbzeit allerdings aus.

Dafür ließen die mit drei Niederlagen in Serie in das Spiel gegangenen Gastgeber durch Kapitän Daniel Felgenhauer (8.) und Nils-Ole Book (41.) große Möglichkeiten ungenutzt.

Kurz nach Wiederanpfiff sorgte Sebastian für die verdiente Führung. Tobias Jänicke wurde von Baldassara di Gregorio im Strafraum niedergerissen, Sebastian verwandelte den fälligen Elfmeter sicher.

Sebastian verwandelt zweiten Strafstoß

Nur sechs Minuten später grätscht Tim Gorschlüter den eingewechselten Mario Fillinger um: Gelb-Rot für den Ahlener, Elfmeter für Hansa.

Sebastian verwandelt auch den zweiten Strafstoß souverän.

Bei Ahlen überzeugte nur Torwart Sascha Kirschstein. Aufseiten der Rostocker überzeugten Sebastian und Jänicke.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel