vergrößernverkleinern
Auch Darlington Omodiagbe (r) konnte das Tor von Michael Thurk (l) nicht verhindern © imago

Christian Hocks-Team hat auch gegen Augsburg wenig Chancen und kassiert die nächste Niederlage. Nur ein Team steht noch schlechter.

Ahlen - Die rasante Talfahrt von Rot Weiss Ahlen in der 2. Bundesliga hält an.

Der Tabellenvorletzte unterlag am 10. Spieltag vor heimischer Kulisse 1:3 (0:1) gegen den FC Augsburg.

Damit konnte Ahlen auch in der zweiten Begegnung unter dem neuen Trainer Christian Hock nicht die erhoffte Wende schaffen.

"Die Mannschaft ist total verunsichert, wenn sie in Rückstand gerät. Es fehlt der Glaube, das Blatt noch zu wenden", sagte Hock und lobte dabei den Gegner : "Der FC Augsburg hat eine Qualität wie nur die wenigsten Teams in der Liga - und wir schon gar nicht."

Augsburg setzt sich fest

Damit wartet Ahlen als einzige Mannschaft neben Schlusslicht FSV Frankfurt in der 2. Liga weiter auf den ersten Sieg.

Die Gäste aus Augsburg setzten sich durch den dritten Saisonerfolg mit 15 Punkten vorerst in der oberen Tabellenhälfte fest.

Marcel Ndjeng brachte die Gäste vor 3458 Zuschauern schon in der siebten Minute in Führung. Kurz nach der Halbzeitpause sorgte Michael Thurk für eine Vorentscheidung (49.).

Nur Busch und Döring überzeugen

Für den Augsburger Stürmer war es bereits Saisontreffer Nummer zehn, damit führt er auch die Torschützenliste der 2. Bundesliga an.

Sandor Torghelle erhöhte auf 3:0 (83.), bevor Marcel Reichwein für die Gastgeber verkürzte (85.).

Bei Ahlen konnten mit Abstrichen nur Marcel Busch und Nils Döring gefallen, bei den Gästen verdienten sich der Torschütze Ndjeng und Stürmer Stephan Hain die besten Noten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel