vergrößernverkleinern
Ralph Gunesch (l.) im Duell mit Leony Kweuke von Energie Cottbus © getty

Die Hanseaten lassen im Heimspiel gegen Absteiger Energie Cottbus zwei Punkte liegen und rangieren auf dem Relegationsplatz.

Hamburg - Der FC St. Pauli hat im Spitzenkampf zwei wichtige Punkte liegen gelassen.

Die Hamburger kamen gegen Bundesliga-Absteiger Energie Cottbus nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verpassten die Chance, zumindest bis zum Ostwestfalen-Derby zwischen Arminia Bielefeld und dem SC Paderborn am Montagabend die Tabellenführung von der Arminia zu übernehmen.

Energie blieb auch im dritten Liga-Spiel in Folge ohne Sieg, konnte aber immerhin einen Achtungserfolg verbuchen.

Kweuke erzielt die Führung

Die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz ging in der 56. Minute durch Leonard Kweuke in Führung. Die Gastgeber glichen in der 67. Minute durch den fünf Minuten zuvor eingewechselten Max Kruse per Direktschuss nach einer Ecke zum 1:1 aus.

In der 70. Minute besaß der Cottbuser Marco Kurth die große Chance zum 2:1, als er freistehend vor dem guten Pauli-Keeper Matthias Hain vergab.

Unschöne Szenen auf den Rängen

Zweimal musste das Spiel unterbrochen werden, weil Cottbuser Fans Feuerwerkskörper anzündeten und Gegenstände aufs Spielfeld warfen.

Bei den Gastgebern ragten Hain und Torschütze Kruse heraus, bei den Gästen gefielen Torwart Gerhard Tremmel und Mittelfeldspieler Kurth.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel