vergrößernverkleinern
Nikolai Müller (r.) setzt sich hier gegen zwei Ahlener Spieler durch © imago

Die Fürther bezwingen Ahlen und klettern in der Tabelle nach oben. Rot-Weiß bleibt nach der Niederlage Tabellenletzter.

Ahlen - Rot Weiss Ahlen bleibt in dieser Saison die einzige noch sieglose Mannschaft im deutschen Profifußball.

Gegen die SpVgg Greuther Fürth kassierten die Westfalen mit 0:1 (0:0) ihre neunte Niederlage in dieser Spielzeit, wodurch Ahlen auch nach dem dritten Spiel unter dem neuen Trainer Christian Hock Tabellenletzter in der 2. Liga ist.

Vor 2920 Zuschauern erzielte Christopher Nöthe in der 71. Minute per Kopf den Siegtreffer für das Team von Trainer Benno Möhlmann, das seinen dritten Auswärtssieg in dieser Saison feierte.

Sechster Treffer für Nöthe

Für Nöthe, der nach einer Ecke von Nicolai Müller goldrichtig stand, war es bereits der sechste Saisontreffer.

Die Gastgeber hatten zuvor den ersten Durchgang bestimmt und durch Marcel Busch, Marcel Reichwein, Lars Toborg und Thomas Bröker einige gute Möglichkeiten.

Die Franken wirkten vier Tage nach ihrem Pokal-Coup gegen den VfB Stuttgart (1:0) zunächst müde und hatten vor der Pause nur wenige nennenswerte Aktionen in der Offensive.

Die beste Möglichkeit für die Gäste vergab Jan Mauersberger, der in der 32. Minute per Kopf knapp das Ziel verfehlte.

Ahlen kämpferisch

Nach der Pause war Fürth deutlich stärker und verdiente sich die Führung. Ahlen kämpfte zwar bis zum Schluss, konnte vor dem Tor aber nichts mehr ausrichten.

Beste Spieler bei den Hausherren waren Busch und Nils-Ole Book, auf Seiten der Gäste, die den Kontakt zum Relegationsplatz wiederherstellen konnten, stachen Torschütze Nöthe und Stephan Fürstner heraus.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel